DAS war sie – die Boundcon 2011

nachdem  die letzten Tage vor der Boundcon einiges an Überraschungen bot, kann ich sagen, dass die Boundcon dieses Jahr so manchesmal so schöne wie intensive Gegenstücke bot um die Anstrengungen und  (auch) schmerzenden Hände und Unterarmen nach den vielen schönen fesselnden Momenten vergessen zu machen.

FREITAG

Die Anreise bei schönstem Wetter trotz des erfischendem Morgennebels .Vor der Halle angekommen herrschte beinahe noch gähnende Besucherleere und die Aussteller waren selbst um 13.30 Uhr noch fleissigst am aufbauen. Dennoch, die Halle war bereits gut befüllt und man konnte so einiges anschauen und bestaunen. So habe ich mich immer wieder an vielen Dingen SMtechnischer Art , sprich Spielzeugen und anderen Fixierhilfsmitteln und der zT genialen Kreativität bei der Umsetzung dieser von anerkennendem Staunen bis zu freudigster *haben will Reaktion* alles erlebt. So manches dieser Spielzeuge werde ich mir genauer ansehen und das eine oder andere nun doch noch bestellen.. wer weiss wann dieses oder jenes mal in einer Perfo seinen Zugang oder Verwendung findet . Ich bin mir sicher, das Lady Domeniques und ihr Blog auch das eine oder andere Teil wohl einer genaueren Betrachtung unterzogen hat und diese spannenden Dinge dort nachzulesen sind.

Im späteren Nachmittag dann die ersten Fesselungen mit Freunden um sich auf den Abend und die kommenden Stimmungen rund um diese Boundcon vorzubereiten. Auf der kleinen Hauptbühne nahe des SCHLAGZEILEN Verlags friemelte ich die aus dem MafiaShooting bekannte RoadBitch und nutzte ihre Komplizin White Orchid zu deren Lustsklavin aus.. Das Grinsen danach in Bob`s ( Ropemarks ) Gesicht am Stand visavis sprach Bände.

Später dann flog White Orchid selbst noch am Stan der SWISSBoundPower und erlebte eine ganz besondere Art der Nervenberuhigung 😉

im späteren Abend dann durfte ich ebenfalls noch einer Domina und ihrer Sklavin einen kurzen Einblick in die Kunst der Seile geben und die Dame davon überzeugen das Bondage durchaus nicht langweilig und im Schneckentempo von statten gehen muss sondern vielfältig spielerisch und in hohem Masse effizient  durchgeführt einen Menschen beinahe schlagartig in eine andere Traumwelt führen kann. Ich bedanke mich, bei dieser Dame und der willigen , schönen Sklavin Cynthia für diese tollen Momente. Danach allerdings fiel auch ich in den seeligsten Schlummer bis zu nächsten Morgen

SAMSTAG

das Erwachen und die Vorfreude auf ein leckeres Frühstück, das bevorstehende Shooting mit Solea nahe der Boundcon liessen mich schleunigst aus den Federn steigen. Etwas Frühsport und die noch müden Glieder wollen wieder. Dann los und trotz Wartens auf das Freigeben der Location viel Spass vor und währenddessen mit Freunden  die man einfach so herzlichst lieb hat. Dann aber folgte ein kleiner Shock noch während des Shootings.

Der Veranstalter teilte mir mit, das eine angekündigte Show ausfiel und ich die meine um gut 1 1/2 Stunden vorziehen solle. Sämtlich Geplantes und Arrangiertes musste umgebucht und zeitlich verschoben werden. Das tat dem Ganzen zwar keinen Abbruch, brachte mich aber arg in Zeitnot und manchen Besucher der sich  doch auf meine Show um 18 Uhr freute nur ein erstauntes Gesicht als ich eben von der Bühne runterstieg um dann zu verkünden ich sei grade fertig mit der Show. Mea Culpa für jene die es nicht mitbekommen haben. Wollen wir hoffen, dass  die neue Show im 2012 ( sofern Dragonrope dann auch wieder dabei sein kann ) euch für dieses Mal entschädigen wird. Ebenso hoffe ich das ich den versprochenen Film erhalte , der während meiner Show gedreht worden sein soll.

Ein erstes Bild hier für euch von der wunderbaren LolaPing, die einige herrliche Momente  eingefangen hat.

Du möchtest mehr über LolaPing erfahren ? dann klicke folgenden LINK oder hier

immer wieder zwischendrin viele herzlichste Menschen die zu uns an den Stand kamen , die sich mit der Schweiz, den Seilschaften, aber auch mir und meinen Freunden von SWISSBOUNDPower ( MemART/ Manuel _ SM-Store.ch/ Ibinuphis ) und all den vielen fleissigen Mitarbeitern wie RoadBitch, FotoGraf, Nerea, MissBellaBound und *Angel and Devil* die einen wirklich grandiosen Job gemacht haben, CONGRATZ !!

dann kam der Moment immer näher , die Nervosität stieg und die Showvorbereitungen abschliessend, sich noch schnell umziehend, eilten wir zur Bühne. Das komplett umgestaltete Programm führte ich mit der sinnlichen Devania durch, die sich ebenso wohl fühlte in den Seilen und alles rund um sich herum vergessen konnte.

Leider konnte diesmal die mich sonst auf der Bühne begleitende Petty Pain nicht mitkommen. Ich freue mich aber, wenn es bald wieder heissen wird..

*Welcome to the Bondage-Cabaret* live on Stage

Danach .. fast ohne Pause, nur kurz verschnaufend, einen lang versprochenen , lang ersenten Moment  einer kleinen, ja fast winzigen Seilzeit mit der unvergleichlichen SERVILIS aus Berlin. Vielen Dank Gebührt hier auch ihrem Herrn  PUGNATOR ohne den dieses nicht möglich gewesen wäre.

So erlaubte ich mir den Schabernack eines Schokoladenknebels und einer weiteren süssspielerischen Fotoidee für die Besucher  und eines wunderbaren Lachers ihrerseits als sie erkannte welch böses Spiel ich da trieb 😉

Für einige sinnliche Momente , für die kaum Worte zu finden sind, sei das Bild in Worte gefasst..

geh durch den Hain mit blühenden Kirschbütenbäumen und atme sie.. atme diesen Duft, erfreu dich an der Schönheit der weiss-rosa Blüten und der Leichtigkeit dieses Seins. ( hierzu passend das Video aus *the Last Samurai..* )

Im Laufe des gestrigen Freitags kamen viele Menschen auf mich zu und wir unterhielten uns auch über verschiedene Aspekte der Feselungen und welchen Unsinn man(n) damit doch noch machen könnte. So einen liebenswerten Menschen lernte ich dann auch kennen, eigentlich sind es zwei.

Barlin und Consuela , die dann mit Gajin, MissBellaBound, Tatoo und Dlila als auch Devania und mir in einem BondageSpeedRoping einen kleinen Zusatzbeitrag für die Zuschauer auf der grossen Bühne darboten und gleich zwei Doppel-Yokotsuris hinfriemelten .. und das notabene in Rekordgeschwindigkeit

Was für ein Spass mal sowas umzusetzen.. aber ich gebe gerne zu, mein Kopfkino hat aufgrund anderer Inputs und diesem Spektakel so einige Ideen und Projekte ausgespuckt, die es nun zu festigen gilt 😉

danach war aber erst mal mein Magen dran und ich gönnte mir ein leckeres Reisgericht und genoss das Ambiente von oben und den Beitrag von BOB ROPEMARKS der mit seiner schnellen und manchmal fast ein wenig bösen Show den Leuten die Seile um die Ohren wirbelte.

als die letzten Stunden nahten an diesem tag, beschloss ich noch , auf der kleinen Bühne hinten nochmal setwas  zu fesseln und gönnte mir ein Bondage , das obschon umgeben von zig  Menschen mit blitzenden Fotoapparaten, ganz und gar im *dunkeln* versank.

gut eine Stunde später tauchten wir wieder aus der Versenkung auf. Ich fesselte schon manchesmal mit einem Tuch aber SO intensiv noch nie.

(Bilder folgen)

Die Nacht hatte längst ihren Mantel um uns gelegt und die Besucher waren einiges weniger geworden, man spürte das sie sich vorbereiteten auf die SubRosaDictum – die AuSnahmeZustand 4 drüben im direkt gegenüberliegenden Kesselhaus wo bis in alle Herrgottsfrühe Party gemacht wurde

Ein Partybericht oder besser die Gedanken und Empfindungen hierzu findest Du hier > LINK

ich für meinen Teil war nach über 12 Stunden fesseln so fix und foxi, das ich meinen Schlaf  des Gerechten in weniger als 1,5 Sekunden fand 😀 ( Insider )

SONNTAG

der Sonntag gehört dann dem Shopping und rummlümmeln bis kurz vor Abreisezeit und so konnte man wenigstens das eine oder andere kleine Outfit noch ergattern und sich was aussuchen . Die Heim resp Weiterreise nach Oensingen zum *Treffen der Stämme* , wo wir nochmals kurz eine kleine Auflage einer Perfo darbeiten durften, schloss dann dieses heftige Wochenende ab.

Nach und nach trudeln nun die Bilder dieser Boundcon 2011 ein und ich werde sicherlich das eine oder andere Bild hier in der Gallerie vorstellen 😉

Wer noch aus der Sicht  eines Besuchers den Überblick zur Boundcon lesen mag :

Zitat aus dem Beitrag von RicardoDD

Am Freitag gabs aus seiner Kreativ-Werkstatt einen dekorativen Kronleuchter aus Stahl mit Model im blauen Spandex-Catsuit im Spagat zu sehen. Die Mädels sind ja hochgradig elastisch, alle Achtung. Am Samstag konnte man Mister Gord dann beim Bau eines typischen House of Gord-Mobils zusehen. Zwei Mädels als Sitz für die Sulky-Lenkerin und dann Anna Rose als Ponygirl im vollen Ornat, das war allein schon die Reise nach München wert.

.. den ganzen Beitrag inkl Feedback lesen ? LINK

Somit wünsche ich euch viel Spass beim stöbern und suchen, entdecken und finden von spannendem Bildern und anderen SchMutzigen Dingen 😀

Mino

DRAGONROPE©

Advertisements

Ein Gedanke zu “DAS war sie – die Boundcon 2011

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s