Boundcon Munich 2017

Nach langer , leider aufgrund technischer Probleme basierender Abwesenheit, kann ich endlich mal wieder einen Beitrag erstellen und habe sogar ein Paar Bilder anzubieten. 😉
Die Boundcon 2017 bleibt mir in vielerlei Hinsicht vielschichtig in Erinnerung.

Zum einen wie jedes Jahr die mittlerweile gross gewordene *Familie* der aus den Anfängen der Boundcon erwachsenen Kontakte wiedersehen, weiter zu den vielen schönen am Rande der ganzen Boundcon und Subrosadictum-Party vorgefallenen Erlebnisse und kleinen Gesten hin zu den weniger erfreulichen dennoch lehrreichen Stücke, die einem seine Grenzen aufzeigen und bewusst machen, dass die eigenen Gesundheit stets das wichtigste sein sollte.

An dieser Stelle herzlichsten Dank an meine Freunde und Begleiter, die trotz Erkrankung den Stress, der dieses Mal deutlich weniger war als die vorangegangenen Jahre, mitmachten und wir ne Menge Spass hatten.. besonders auch im privateren Bereich.

Russisch lernen is nix einfachski !! Daher lieben Dank an Maxim Kalahari und Nastjia, für Ihre Geduld beim Austausch am Sonntag Abend von Deutsch via Englisch nach Russisch und zurück 😉

SO geht die Boundcon 2017als eher lehrreiche Bound ein, doch die komplett ausgebuchte SubrosaParty lies uns alle dann bis in die frühen Morgenstunden schnelle Seile fliegen lassen, schöne und witzige Seilgeschichten erzählen oder ganz einfach mit dem Publikum der SRD welche sich rund um die Riggerstage setzten , ausruhten un den Riggern wie Models ihren gebührenden Applaus schenkten.

Herzlich lachen musste ich , als ich Andrea Ropes in schicken HighHeels mit Glitzereffekt sah und er sich mit Röckchen  um sein Model im Zweikampf wer denn nun der / die schickere ist, gar keine so schlechte Figur abgab.

Beeindruckend einmal mehr die Präzision VINCIENS und Kenyade in ihrem Seilwerk, so genau, apart und doch voller Gefühl sah ich nur wenige bisher. Ich bin immer wieder begeistert.

Osada Ryu hat vielen von uns den Weg gezeigt und was manche daraus in ihrem ganz eigenen Stil entwickeln ist manchmal atemberaubend scharf oder einfach nur kawai, schön , sinnlich .. manchmal auch lustvoll brutal.

So habe ich noch selten eine Dame gesehen die den USAGI komplett hinter den Kopf bringen vermochte und dabei dann auch noch über 30 Minuten hängen und ordentlich durch ihren Rigger *malträtiert werden* konnte.

So lief die Zeit sehr schnell  und fast schon kurz vor dem Ende der SRD um 4 uhr morgens konnte ich dann die Bühne getrost frei geben.. es hatten alle genug Spass und viel Seil gefriemelt. Verdiente Nachtruhe also..
In diesem Sinne.. wer die Nacht der SubrosaDictum nachschauen möchte, der betrachte bitte die Bilder von Herrn Schimmer unter schimmerandsisca.de oder Subrosadictum.de

hier sind einige Bilderchens von uns 😉
alles Liebe

 

MINO

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s